12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (2022)

Was ist ein Mainboard?

Das Mainboard ist die Hauptplatine eines Computers. Es wird auch als Motherboard bezeichnet und ist die zentrale Schnittstelle aller Hardwarekomponenten. Das Mainboard dient dazu, zwischen den Komponenten eine ungehinderte Kommunikation zu ermöglichen. Das Mainboard hat Anschlüsse für Prozessor, Grafikkarte, Arbeitsspeicher, Festplatten und weitere Komponenten. Außerdem beherbergt es von außen zugängliche Anschlussmöglichkeiten wie zum Beispiel USB- oder AUX-Anschlüsse.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (1)

Die folgenden Komponenten werden mit dem Mainboard verbunden:

  • Prozessor
  • Grafikkarte
  • Soundkarte
  • Arbeitsspeicher
  • Festplatte
  • Laufwerk
  • Netzteil
  • Lüfter
  • Mögliche Erweiterungskarten

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (2)Bis ins Jahr 2010 wurde die Hauptplatine noch in eine North- und Southbridge unterteilt. Dadurch wurden leistungsstarke Hardware-Komponenten wie beispielsweise die Grafikkarte und der Arbeitsspeicher von Hardware-Komponenten getrennt, die für die Leistung des Computers keine Rolle spielen. Dazu zählen zum Beispiel Laufwerke oder Festplatten. Heutzutage vereinen Mainboards alle Funktionen zentral auf einem Chip. Die alte Zwei-Chip-Baumethode findet heute keine Anwendung mehr. Durch die permanent fortschreitende Miniaturisierung in der Chiptechnik lassen sich heute viele einzelne Komponenten in einigen wenigen Chips zusammenzufassen.

Bei der neuen Bauweise sind Grafikchips, Netzwerkkarten sowie Soundcontroller direkt auf der Hauptplatine verlötet. Das sind die so genannten Onboard-Karten. Durch diese Technik wurde die Entwicklung von Computern günstiger. Trotzdem haben die meisten Motherboards noch genügend Steckplätze für weitere Karten. Dort lassen sich zum Beispiel leistungsstarke Grafik- oder Soundkarten einsetzen.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (3)

Was sind Onboard-Karten? Onboard-Grafik- oder Soundkarten sind direkt in das Mainboard integrierte Komponenten. Sie ermöglichen den Betrieb des Computers ohne separat installierte Erweiterungskarten. In der Regel bieten Onboard-Karten aber keine hohe Leistung. Sie stellen lediglich alle grundlegenden Funktionen eines Computers sicher.

Die Mainboards von Notebooks sind anders angelegt. Hier sind so gut wie alle Hardware-Komponenten fest eingebaut. Eine Erweiterung beziehungsweise ein zusätzliches Bestücken ist in der Regel nicht möglich. Der Grund dafür ist der begrenzte Platz in einem Laptop-Gehäuse.

Die Stromversorgung
Ohne eine gesicherte Stromversorgung kann ein Mainboard die Hardware nicht steuern. Deshalb hat es an unterschiedlichen Stellen Steckkontakte für den Stromanschluss. Die Stromversorgung stellt das im Computer befindliche Netzteil sicher.

Verschiedene Schnittstellen

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (4)Auf einem Mainboard befinden sich viele Schnittstellen, die für eine einwandfreie Funktion des Rechners erforderlich sind. Im Laufe der Zeit wurden die Schnittstellen weiterentwickelt. Vor geraumer Zeit gab es am Mainboard noch Anschlüsse wie beispielsweise die parallele LPT-Schnittstelle für Peripheriegeräte wie einen Drucker oder die serielle RS-232 Schnittstelle, an die sich ein Modem anschließen ließ. An modernen Mainboards sind derartige Anschlüsse nicht mehr zu finden.

Früher war es oft nötig, gesonderte Steckkarten mit besonderen Anschlüssen zu installieren. Heute sind die meisten Anschlüsse oder Steckplätze direkt in die Hauptplatine integriert. Eine der wichtigsten Anschlussmöglichkeiten ist der USB-Anschluss, der zumeist in großer Anzahl vorhanden ist. Daran lassen sich externe Geräte anschließen wie zum Beispiel Tastaturen, Mäuse, Mikrofone, Lautsprecher, externe Festplatten oder Joysticks.

Die meisten Mainboards haben bis heute die klassischen PS2-Schnittstellen, an die sich Tastaturen oder Mäuse älterer Generationen anschließen lassen. Zudem befinden sich die Ein- und Ausgänge für den Soundchip am Mainboard. Sie dienen für die Verbindung zu Headsets, Mikrofonen oder vergleichbarer Sound-Hardware.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (5)

Monitoranschlüsse am Mainboard: Ist eine Onboard-Grafikkarte eingebaut, hat das Mainboard auch Anschlussmöglichkeiten für einen Bildschirm. Dafür stehen verschiedene Videoausgänge zur Verfügung. Zu den aktuellen Standards zählen die digitalen HDMI- und DVI-Anschlüsse. Vereinzelt sind noch die mittlerweile veralteten analogen VGA-Anschlüsse vorhanden.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (6)Für HDD- und SSD-Festplatten sind Mainboards mit SATA- oder NVME-Anschlüssen ausgestattet. Auch Laufwerke sind an SATA-Schnittstellen anschließbar. Externe Festplatten lassen sich über einen USB-Anschluss verbinden. Eine der wichtigsten Schnittstellen eines jeden Mainboards ist der LAN-Anschluss. Er ermöglicht die Verbindung zum Internet.

Der LAN-Anschluss für eine kabelgebundene Verbindung zum Internet ist an jedem modernen Mainboard vorhanden. Ein WLAN-Modul, das eine drahtlose Internetverbindung ermöglicht, haben hingegen nicht alle Mainboards. Wer mit einem Desktop-PC via WLAN surfen möchte, sollte beim Kauf des Mainboards deshalb auf das Vorhandensein eines WLAN-Moduls achten.

Mit Steckkarten wie Grafik- oder Soundkarten an den entsprechenden Erweiterungssteckplätzen lassen sich externe Hardware-Komponenten an den PC anschließen. Dazu befindet sich an einer Seite der Karten ein Slot-Blech, mit dem sie am PC-Gehäuse gesichert wird und die benötigten Anschlüsse von außen zugänglich macht.

Die größte Entwicklung haben die Steckplätze für die Erweiterungskarten selbst erfahren. Sie verlief wie folgt:

  1. XT-Bus
  2. ISA-Bus
  3. EISA-Bus
  4. PCI-Bus
  5. PCIe-Bus

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (7)Die heutzutage verwendete Version, der PCI-Express-Bus, ermöglicht die schnellste Übertragungsrate. Frühere Generationen von Motherboards hatten spezielle MCA-Bus oder AGP-Bus für Grafikkarten. Mittlerweile wurden sie gänzlich vom PCIe-Bus abgelöst.

Die Form
Nicht zu vernachlässigen sind die Form beziehungsweise die Größe des Motherboards. Mit der Größe des Mainboards wird auch die erforderliche Größe des PC-Gehäuses definiert. Mehr dazu im Abschnitt „Welche Arten von Mainboards gibt es?“.

Wie funktioniert ein Mainboard?

Das Mainboard fungiert als zentrale Steuerungseinheit und Knotenpunkt aller Informationen eines Computers. Es verarbeitet Daten nach dem EVA-Prinzip – also Eingabe, Verarbeitung und Ausgabe. Die CPUs, die zum Mainboard gehören, sind für die Verarbeitung zuständig. Das Mainboard regelt Eingabe und Ausgabe. Die zu verarbeitenden Daten stammen entweder von der Festplatte, von einem externen Speichermedium oder aus dem Internet. Damit das Mainboard seiner Aufgabe als zentraler Knotenpunkt gerecht werden kann, braucht es Transportwege. Diesen Zweck erfüllt das Bussystem.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (8)Das Bussystem besteht aus einer fest definierten Anzahl von Leitungen und gibt die angeforderten Daten an den Prozessor und andere Chips weiter. Umso „breiter“ das Bussystem ausgebaut ist, desto flotter kann es Daten transportieren. Bei älteren PC-Modellen beträgt die Busbreite 8 oder 16 Bit. Zeitgemäße Mainboards bieten bis zu 64 Bit Busbreite und ermöglichen dadurch eine schnellere Datenverarbeitung.

Dieser Datenbus befördert seine Informationen zum Hauptprozessor und bekommt die verarbeiteten Daten vom Prozessor wieder zurück. Währenddessen sind alle Komponenten auf dem Mainboard parallel zum Datenbus angeschlossen. Es ist dabei aber nicht immer möglich, alle Baugruppen zur gleichen Zeit anzusprechen. Deshalb gibt es den Adressbus. Er fungiert als eine Art Richtungsweiser. Es können immer nur die Baugruppen verarbeitete Daten empfangen, die dieselbe Adresse haben.

Neben Daten- und Adressbus gibt es noch den Steuerbus. Er ist dafür zuständig, dem Arbeitsspeicher mitzuteilen, ob die Informationen dort hineingeschrieben oder nur gelesen werden sollen. Die CPU übernimmt die Koordination des Steuerbusses.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (9)

Zusammengefasst: Die Aufgabe des Mainboards ist es, alle Hardware-Komponenten miteinander zu verbinden und den Datenaustausch zu koordinieren. Damit entscheidet es nicht nur darüber, welche Hardware-Komponenten sich in einen PC einbauen lassen, sondern auch darüber, wie schnell der Datenaustausch zwischen ihnen stattfindet.

Anwendungsgebiete – Vorteile eines Computers Marke Eigenbau

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (10)Als Herzstück eines Computers ist das Mainboard die Grundlage dafür, sich einen PC selbst zusammenzustellen. Das hat mehrere Vorteile. Ein selbst zusammengestellter PC ist in der Regel kostengünstiger als ein fertig konfiguriertes Modell. Selbstbauer können alle Hardware-Komponenten einzeln auswählen und den Computer so zusammenstellen, dass er ihren eigenen Anforderungen vollauf entspricht.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (11)

Das Mainboard als Ersatzteil: Falls sich ein Computer nicht mehr einschalten lässt, gibt es dafür im Grunde nur zwei mögliche Ursachen: Entweder ist das Mainboard oder das Netzteil defekt. Neben dem Zusammenstellen eines neuen Computers ist der Kauf als Ersatzteil der einzige andere Einsatzzweck eines Mainboards.

(Video) Best Mini PC of 2022 | The 5 Best Mini PCs Review

Die Auswahl des Mainboards ist bei der Konfiguration eines Computers immer der erste Schritt. Es ist ausschlaggebend dafür, welche weiteren Bauteilen sich in den Computer einbauen lassen. Vorteilhaft ist ein PC der Marke Eigenbau vor allem für Personen, die hohe Anforderungen an den Computer stellen wie zum Beispiel Gamer. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sich der Austausch defekter oder veralteter Bauteile einfach gestaltet. Wer seinen PC selbst zusammengestellt hat, weiß genau, welche Anforderungen neue Hardware-Komponenten erfüllen müssen.

  • Kostengünstiger als ein fertig konfigurierter PC
  • Jedes PC-Bauteil separat auswählbar
  • Für anspruchsvolle Nutzer geeignet
  • Defekte oder veraltete Bauteile lassen sich leichter austauschen
  • Erfordert technisches Verständnis
  • Eventuell hoher Zeitaufwand

Welche Arten von Mainboards gibt es?

Mainboards lassen sich anhand mehrerer Faktoren voneinander unterscheiden. Neben dem Sockel, mit dem sich der nächste Abschnitt beschäftigt, zählt dazu der Formfaktor. Er entscheidet über die Größe des Mainboards und darüber, in welche PC-Gehäuse es sich einbauen lässt. Zu unterscheiden sind die folgenden Mainboard Formfaktoren:

  • ITX – 17,0 × 17,0 Zentimeter
  • Micro-ATX – 24,4 × 24,4 Zentimeter
  • ATX – 30,5 × 22,4 Zentimeter
  • EATX – 30,5 × 33,0 Zentimeter

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (12)

Unterschiedliche Größen von PC-Gehäusen: PC-Gehäuse – die so genannten Tower – lassen sich in drei Größen unterteilen: Das sind die kleinen Mini-Tower mit etwa 20 × 20 × 25 Zentimetern in Höhe, Tiefe und Breite, die mittelgroßen Midi-Tower mit 20 × 20 × 25 Zentimetern und die großen Big-Tower mit rund 60 × 60 × 23 Zentimetern.

Mainboards mit ITX-Formfaktor
Mainboards im ITX-Format sind die kleinsten Vertreter ihrer Art. Sie eignen sich für den Einbau in Mini-Tower, haben aber nur eine geringe Anzahl von Anschlussmöglichkeiten und keine hohe Übertragungsgeschwindigkeit. Deshalb eignen sie sich nicht als Grundlage für einen leistungsfähigen Computer.

Mainboards mit Micro-ITX-Formfaktor
Mini-ATX-Mainboards sind miniaturisierte Ausführungen der gewöhnlichen ATX-Mainboards. Sie bieten eine gute Übertragungsgeschwindigkeit, haben aber weniger Anschlussmöglichkeiten. Vorgesehen sind sie für den Einbau in Mini- oder Midi-Tower. Sie sind immer dann eine gute Wahl, wenn es einen leistungsfähigen PC zusammenzustellen gilt, der aber gleichzeitig kompakt sein soll.

Mainboards mit ATX-Format
Das ATX-Format ist die Standardgröße von Mainboards und der am häufigsten genutzte Formfaktor. ATX-Motherboards lassen sich in nahezu jeden Midi-Tower einbauen. Sie bieten eine hohe Leistung und eine große Auswahl an Verbindungsmöglichkeiten. Damit lassen sich sowohl gewöhnliche Büro-Computer als auch leistungsfähige Gaming-PCs zusammenstellen.

Mainboards mit EATX-Formfaktor
Die größten Mainboards haben den EATX-Formfaktor. Damit eignen sie sich für den Einbau in Big-Tower. Mit ihrer hohen Übertragungsgeschwindigkeit und ihrer großen Auswahl an Schnittstellen bieten sie optimale Voraussetzungen für die Zusammenstellung eines leistungsstarken Gaming-PCs. Für einen normalen Büro-Computer sind diese teuren Mainboards nicht erforderlich.

Welche Arten von Mainboard-Sockeln gibt es?

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (13)Entscheidend für die korrekte Wahl eines Motherboards ist der Prozessorsockel. Die führenden Hersteller von Prozessoren sind Intel und AMD. Nach diesen Herstellern richten Mainboard-Hersteller ihre CPU-Sockel aus. Es ist nicht möglich, einen Prozessor von Intel auf einen Sockel für AMD-Steckplätze zu stecken oder umgekehrt. Deshalb ist der verwendete Sockel ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal, das es beim Kauf zu berücksichtigen gilt.

Intel-Sockel
12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (14)Zu den am häufigsten verwendeten Intel-Sockeln zählen der Intel-1151-Sockel und der Intel-2066-Sockel. Der zuerst genannte Sockel kommt am häufigsten zum Einsatz. Er eignet sich für Mittelklasse-Prozessoren von Intel. Wer sich eine höchstmögliche Leistung wünscht, braucht ein Mainboard mit 2066-Sockel. Er unterstützt leistungsfähige Prozessoren mit bis zu 18-Rechenkernen.

AMD-Sockel
Der Allround-Sockel von AMD ist der AM4-Sockel. Er ist das Äquivalent zum 1151-Sockel von Intel und eignet sich für Prozessoren der mittleren Leistungsklasse. Für einen Highend-Prozessor empfiehlt sich der AMD-TR4-Sockel.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (15)

Es gibt viele Sockel: Neben den aufgeführten Optionen gibt es viele weitere Intel- und AMD-Sockel. Vor dem Mainboard-Kauf ist es ratsam, sich auf einen bestimmten Prozessor festzulegen. Beim Kauf des Mainboards lässt sich dann anhand des Sockels überprüfen, ob der jeweilige Prozessor kompatibel ist.

Wie viel kostet ein Mainboard?

Die Kosten für ein neues Mainboard variieren je nach Größe, Ausstattung und Erscheinungsdatum des Modells. Ein günstiges Mainboard ist schon für mittlere zweistellige Beträge zu haben. Wer einen leistungsfähigen Rechner zusammenstellen möchte, sollte sich in der mittleren bis oberen Preisklasse umsehen und in jedem Fall einen dreistelligen Betrag einplanen. Mit folgenden Kosten ist zu rechnen:

  • Mainboards der unteren Preisklasse: 30 bis 100 Euro
  • Mainboards der mittleren Preisklasse: 100 bis 300 Euro
  • Mainboards der oberen Preisklasse: ab 300 Euro

Internet versus Fachhandel – wo lohnt es sich, ein neues Mainboard zu kaufen?

Außerhalb des Internets sind die besten Anlaufstellen für den Mainboard-Kauf der Elektronikhandel oder ein PC-Fachgeschäft. Wer von der persönlichen Kaufberatung als größtem Vorteil des örtlichen Handels profitieren will, sollte ein spezialisiertes Fachgeschäft aufsuchen. Wie hilfreich die Kaufberatung ist, hängt vom Wissensstand des beratenden Mitarbeiters ab. Die Auswahl ist im Geschäft vor Ort stets begrenzt. Im Internet werden dagegen fast alle derzeit erhältlichen Modelle angeboten. Interessenten können die Erfahrungen und Bewertungen der Käufer verschiedener Mainboard-Modelle in aller Ruhe lesen und studieren, um sich einen Eindruck von dem ins Auge gefassten Modell zu verschaffen.

Kaufberater: Was gibt es beim Kauf eines Mainboards zu beachten?

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (16)
Damit das neue Mainboard seine Aufgabe erfüllen kann und mit allen gewünschten Hardware-Komponenten kompatibel ist, gilt es vor dem Kauf folgende Faktoren zu beachten:

  1. Format
  2. Sockel
  3. Chipsatz
  4. PCI-Express-Slots
  5. SATA und NVMe
  6. Arbeitsspeicher-Slots
  7. Externe Anschlüsse
  8. 3- und 4-Pin-Anschlüsse
  9. RGB-Beleuchtung

Das Format
Zuerst gilt es festzulegen, in welche Art von PC-Gehäuse das Mainboard eingebaut werden soll. Für einen Mini-Tower eignen sich die Formate ITX- und Micro-ATX. Für einen klassischen Midi-Tower eignen sich alle Mainboards mit ATX-Formfaktor. Wer einen leistungsstarken Big-Tower-Computer braucht, sollte sich bei den EATX-Mainboards umsehen. Nähere Informationen dazu finden sich im Kapitel „Welche Arten von Mainboards gibt es?“.

Der Sockel
Der Sockel dient für die Verbindung zum Prozessor und ist damit eine der wichtigsten Komponenten des Mainboards. Vor der Auswahl empfiehlt es sich, die Kompatibilität des eigenen Prozessors zu überprüfen. Wer einen komplett neuen PC zusammenstellen möchte, sollte sich auf einen bestimmten Prozessor festlegen. Im Handbuch des Mainboards oder in den Produktinformationen des Anbieters ist nachzulesen, welcher Sockel für den jeweiligen Prozessor erforderlich ist. Danach ist die Entscheidung für den passenden Sockel beim Mainboard-Kauf auszurichten.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (17)

Prozessoren unterstützen mehrere Sockel: Die meisten Prozessoren lassen sich auf mehr als einen Sockel aufsetzen. Das gewährt mehr Spielraum bei der Auswahl des Mainboards.

Der Chipsatz
Der Chipsatz wird auch als I/O-Hub bezeichnet und ist entscheidend für die Performance des Mainboards. Seine Aufgabe ist es, die einzelnen Hardware-Komponenten untereinander zu koordinieren. Welcher Chipsatz eingebaut ist, lässt sich an einem vierstelligen Kürzel erkennen – zum Beispiel AMD-B450 oder Intel-Z390. Es ist nicht unbedingt notwendig, sich über jeden Chipsatz einzeln zu informieren. Die Ziffern hinter dem Buchstaben dienen als Indikator für die Leistung. Als Faustregel gilt: Je höher die Zahl ist, umso leistungsfähiger ist der Chipsatz.

PCI-Express-Slots
PCI-Express-Slots – kurz PCIe – ermöglichen die Verbindung zu verschiedenen Erweiterungskarten – Grafik-, Sound- und Netzwerkkarten. Es gibt verschiedene Arten von PCI-Express-Slots. Welche davon vorhanden sein sollten, ist der folgenden Übersicht zu entnehmen:

  • PCI-E-3.0-x16: Das ist die modernste Ausführung des PCI-Express-Slots. Alle aktuellen Erweiterungskarten lassen sich bei bestmöglicher Performance mit der Schnittstelle verbinden. Die meisten Karten sind technisch gar nicht auf dem entsprechenden Stand, um die Übertragungsgeschwindigkeit voll auszuschöpfen. Der Vorteil im Vergleich zur 2.0-Version: Der Anschluss ist zukunftssicher und bietet auch für zukünftige Erweiterungskarten eine gute Performance.
  • PCI-E-2.0-x16: Das ist die PCIe-Schnittstelle, die bei den meisten Mainboards zum Einsatz kommt. Sie eignet sich für leistungsfähige Grafikkarten und ermöglicht Übertragungsgeschwindigkeiten von 500 Megabyte pro Sekunde.
  • PCI-E-x8: Hierbei handelt es sich um einen PCIe-Slot, der überwiegend für Sound- und Netzwerkkarten zum Einsatz kommt. Für leistungsfähige Grafikkarten sind die Übertragungsgeschwindigkeiten zu gering.

SATA und NVMe
Für den Einbau von HDD- und SSD-Festplatten benötigt das Mainboard SATA- oder NVMe-Schnittstellen. Nur SATA eignet sich sowohl für HDDs als auch für SSDs. NVMe ist ein eigener Standard, der für sich allein steht. Mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 2 Gigabyte pro Sekunde gilt der SATA-Anschluss mittlerweile als veraltet. Er wird zunehmend von der NVMe-Schnittstelle verdrängt, die mit bis zu 8 Gigabyte pro Sekunde viermal so schnell überträgt.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (18)

Schnelle Ladezeiten mit NVMe-Schnittstelle und SSD-Festplatte: Wer sich möglichst schnelle Ladezeiten wünscht, sollte sich ein Mainboard mit NVMe-Schnittstelle anschaffen.

(Video) COWBOY 4 Review - The best e-bike of 2022? (C4/ST)

Die Arbeitsspeicher-Slots
Für den Einbau von Arbeitsspeicher-Riegeln ist jedes Mainboard mit DIMM-Slots ausgestattet. Hier gilt es auf mehrere Faktoren zu achten. Wichtig ist, wie viele DIMM-Slots vorhanden sind. Je mehr DIMM-Slots das Mainboard hat, desto mehr Arbeitsspeicher-Riegel lassen sich einbauen und desto höher ist die mögliche Gesamtkapazität.

Außerdem ist es wichtig, welche Taktraten und Speicherkapazitäten die Slots unterstützen. Die Taktrate wird in Megahertz angegeben und sagt aus, wie schnell sich Daten auf dem Arbeitsspeicher ablegen und auslesen lassen. Die Speicherkapazität wird in Gigabyte angegeben und gibt Aufschluss darüber, welche Mengen an Arbeitsspeicherdaten unterzubringen sind. Moderne DIMM-Slots unterstützen zum Beispiel Arbeitsspeicher-Riegel mit bis zu 4.800 Megahertz und 128 Gigabyte.

Externe Anschlüsse
Ist das Maiboard in den PC eingebaut, sind Anschlussmöglichkeiten für externe Geräte an der Rückseite des Computers zugänglich. Dazu zählen:

  • USB-Anschluss: Der USB-Anschluss ist die Standardschnittstelle für die Datenübertragung zwischen einem Computer und externen Geräten wie Mäusen, Tastaturen, Headsets oder externen Festplatten. Es gibt USB-Anschlüsse in mehreren Generationen und Versionen – beispielsweise USB 3.1 Generation 2. Grundsätzlich gilt: Je aktueller Version und Generation sind, umso schneller ist die Übertragungsgeschwindigkeit des USB-Anschlusses.
  • LAN-Anschluss: Der LAN-Anschluss ist die Schnittstelle für die kabelgebundene Verbindung zum Internet.
  • PS/2-Schnittstelle: Der PS/2-Anschluss ist eine mittlerweile veraltete Anschlussmöglichkeit für Mäuse und Tastaturen. Vereinzelt ist er noch an modernen Mainboards zu finden.
  • HDMI, DVI, VGA und DisplayPort: Ist das Mainboard mit einer Onboard-Grafikkarte ausgestattet, hat es einen oder mehrere Anschlüsse für einen Monitor. In Sachen Bildqualität sind HDMI, DVI und DisplayPort-Anschlüsse vergleichbar. Der VGA-Anschluss gilt mittlerweile als veraltet.
  • AUX oder optische Digitalausgänge: Das sind Audioanschlüsse für die Verbindung zu Kopfhörern oder Lautsprechern, die nur an Mainboards zu finden sind, die eine Onboard-Soundkarte haben.

3- und 4-Pin-Anschlüsse

3- und 4-Pin-Anschlüsse sind Verbindungsmöglichkeiten für Lüfter. Je leistungsstärker ein PC ist, umso mehr Wärme erzeugt er. Wer einen Gaming-PC zusammenstellen will, sollte darauf achten, dass das Mainboard möglichst viele Pin-Anschlüsse hat.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (19)

Was ist der Unterschied zwischen 3- und 4-Pin-Anschlüssen? 3-Pin-Anschlüsse betreiben die Lüfter mit einer gleichbleibenden Spannung und Umdrehungszahl. 4-Pin-Anschlüsse ermöglichen eine individuelle Anpassung der Werte und eignen sich dadurch besser für Computer mit schwankenden Leistungsanforderungen.

Die RGB-Beleuchtung
Für Gamer und Case Modder ist nicht nur die Leistung des Computers relevant. Auch dessen Design spielt eine Rolle. Häufig kommen durchsichtige Seitenabdeckungen zum Einsatz, die einen Blick in das Innere des Computers gewähren. RGB steht für Rot, Grün und Blau. Durch die Kombination dieser Farben kann ein RGB-beleuchtetes Mainboard das Innere eines Computers in jeder erdenklichen Farbe ausleuchten.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Mainboards

Welches Mainboard ist das beste?

Das „beste“ Mainboard gibt es nicht. Jeder Nutzer stellt andere Anforderungen an seinen Computer und damit auch an sein Mainboard. Deshalb gibt es das beste Mainboard nur für den Einzelnen.

Was für ein Mainboard ist für Gaming geeignet?

Für Gamer eignen sich Mainboards der mittleren oder oberen Preisklasse, die leistungsfähige Prozessoren und Grafikkarten unterstützen. Einige Hersteller haben Modellreihen für Gamer im Angebot, die entsprechend gekennzeichnet sind.

Wie lässt sich testen, ob ein Mainboard defekt ist?

Der Ausfall der Power-LED – also das kleine Licht an der Vorderseite des Computers, das den laufenden Betrieb signalisiert – ist ein erster Hinweis für einen Mainboard-Defekt. Wird zudem kein Videosignal gesendet und kann der Prozessor nicht angesteuert werden, ist das ein eindeutiger Hinweis auf ein defektes Mainboard.

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (20)

Kein ausbleibendes Lüftergeräusch: Die aufgeführten Indizien gelten nur, wenn trotzdem Lüftergeräusche zu hören sind. Tut sich nach dem Drücken des Einschaltknopfes gar nichts, dann ist ein Netzteil-Defekt wahrscheinlicher.

Was ist UEFI?

UEFI ist die Kurzversion von Unified Extensible Firmware Interface, zu deutsch: Vereinheitlichte erweiterbare Firmware-Schnittstelle. Dies ist eine Schnittstellendefinition für PC-Firmware, die Intel 1998 veröffentlichte.

Kann ein defektes Netzteil das Mainboard beschädigen?

12 beste Mainboards im Test & Vergleich 2022: 1 klarer Favorit (21)Bei einem hochwertigen Netzteil mit funktionierenden Schutzschaltungen ist das Risiko von Beschädigungen anderer Hardware-Komponenten gering. Bei billigen Netzteilen ist Vorsicht geboten. Hier kann es zu Überspannungen oder Kurzschlüssen kommen, die das Mainboard beschädigen können.

Welche Ursachen gibt es für einen Mainboard-Defekt?

Die häufigsten Ursachen für einen Defekt am Mainboard sind gealterte Kondensatoren, überhitzte Spannungsregler und Kontaktprobleme an Erweiterungs-Slots für Steckkarten, Steckplätze oder Speichermodule.

Was ist zu tun, wenn das Mainboard kaputt ist?

In der Regel lässt sich ein defektes Mainboard nicht mehr reparieren. Meistens ist ein Ersatz erforderlich.

Gibt es einen Mainboard-Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bislang keine Mainboards getestet. Sollte sich daran etwas ändern, wird dieser Vergleich an dieser Stelle aktualisiert.

Gibt es einen Mainboard-Test von Öko-Test?

Einen Mainboard-Test von Öko-Test gibt es bislang nicht. Sollten die Tester Motherboards testen, wird dieser Vergleich hier aktualisiert.

Glossar

AUX-Anschlüsse

AUX-Anschlüsse – auch 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss genannt – sind die Standard-Audioanschlüsse. Sie ermöglichen die Verbindung zu Lautsprechern, Headsets, Kopfhörern und Mikrofonen. Es gibt mehrere Arten für unterschiedliche Geräte. Sie sind farblich gekennzeichnet – grün für Kopfhörer und rosa für Mikrofone.

(Video) Es ist das BESTE DLC von Assassin's Creed Valhalla! | Große Review: Dawn of Ragnarok (SPOILERFREI)

BIOS

BIOS steht für Basic Input/Output System. Es ist die Firmware des PCs, die auf allen Mainboards zu finden ist. Im BIOS sind Grundeinstellungen des Computers hinterlegt, beispielsweise die vorgegebene Stromversorgung für alle Hardware-Komponenten. Das BIOS überprüft im Hintergrund, ob Probleme bei der Zusammenarbeit der Hardware bestehen und benachrichtigt den Nutzer in diesem Fall.

Case Modder

Einem Case Modder geht es nicht nur um die Leistung, sondern auch um die Optik des PCs. Modder nutzen kreative Ideen und spezielle Hardware-Komponenten, um einen einzigartigen Computer zusammenzubauen. So baut ein Case Modder beispielsweise eine Mikrowelle so um, dass ein vollwertiger PC in ihr Platz findet.

Digitaler Audioausgang

Ein digitaler Audioausgang dient zur Übertragung von Audiosignalen. Er bietet eine hohe Audioqualität, da er mehrspurige Audiosignale übertragen kann. Wer Wert auf eine hohe Klangqualität legt, sollte beim Mainboard-Kauf auf einen digitalen Audioanschluss achten.

DisplayPort-Anschluss

Der DisplayPort-Anschluss dient zur Übertragung von Videosignalen. Er unterstützt Videosignale bis zu einer Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln. Das entspricht der 8K-UHD-Auflösung.

DVI

DVI steht für Digital Visual Interface. Das ist ein Anschluss, der zur Übertragung von Videosignalen dient und eine maximale Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln ermöglicht. Das entspricht der WQXGA-Auflösung.

E/A-Abdeckung

Die E/A-Abdeckung wird auch als I/O-Shield bezeichnet. Das ist eine Blechblende, die die Freiräume der externen Anschlüsse des Mainboards zum Gehäuse verschließt. Dadurch lässt sich das Eindringen von Staub und anderen Verschmutzungen über die externen Anschlüsse des Mainboards weitestgehend verhindern.

HDD

HDD ist die Bezeichnung für die Hard-Disk-Drive-Festplatte. Diese Festplattenart verwendet mechanische Bauteile wie einen Lesekopf und Magnetscheiben, um die Daten zu speichern und auszulesen. HDD-Festplatten haben eine Schreib- und Lesegeschwindigkeit von 80 bis 160 Megabyte pro Sekunde. Der Vorteil im Vergleich zur SSD liegt in der hohen Speicherkapazität von bis zu 20.000 Gigabyte.

HDMI

HDMI steht für High Definiton Multimedia Interface. Das ist eine weit verbreitete Kabelverbindung zur Übertragung von Video- und Audiosignalen. Je nach Version unterstützt der HDMI-Anschluss Videosignale bis zu einer Auflösung 10.328 x 7.760 Pixeln – also 10K-Qualität.

NVMe

NVMe ist die Abkürzung für Non-Volatile Memory Express. Eine NVMe-Karte arbeitet ähnlich wie eine SSD-Festplatte oder ein USB-Stick – mit digitalen Flash-Speichern. NVMe dient also zur Speicherung von Daten. Im Vergleich zu einer SSD-Festplatte nutzt die NVMe-Karte aber kein SATA-Kabel zur Datenübertragung zwischen Mainboard und Festplatte. Stattdessen kommt der NVMe-Standard zum Einsatz, der über einen speziellen NVMe-Kartenslot die Hardware-Kommunikation übernimmt.

Onboard-Grafikkarte

Die Onboard-Grafikkarte wird auch als IGP oder Integrated Graphics Processor bezeichnet. Das ist ein Grafikprozessor, der in die Hauptplatine des Mainboards integriert ist. Im Vergleich zu vollwertigen Grafikkarten von AMD und Nvidia sind die Chips weniger leistungsfähig. Sie eignen sich für grundlegende Aufgaben. Für Anwendungen mit hohen Leistungsanforderungen ist eine vollwertige Grafikkarte nötig.

(Video) The Best 120mm Case Fan Shootout: Arctic vs. be quiet!, BlackNoise, Noctua, Scythe & SilverStone

PCIe

PCIe steht als Abkürzung für PCI-Express. Das ist die modernste Ausführung des PCI-Slots, der für die Verbindung von Erweiterungskarten dient – also Grafikkarten, Soundkarten oder Netzwerkkarten.

PIN-Anschlüsse

dienen zur Stromversorgung von Lüftern. 3-Pin-Anschlüsse arbeiten mit einer konstanten Stromversorgung und gleichbleibenden Lüfterdrehzahlen. Bei 4-Pin-Anschlüssen sind die Werte variabel.

PS/2-Anschluss

Der PS/2-Anschluss ist eine veraltete Anschlussmöglichkeit für Mäuse und Tastaturen.

RGB-Beleuchtung

Die RGB-Beleuchtung kann in allen vom menschlichen Auge wahrnehmbaren Farben leuchten.

SATA

SATA steht für Serial Advanced Technology Attachment. Es handelt sich um eine Computerschnittstelle, die zur Übertragung von Daten zwischen HDD- und SSD-Festplatten mit dem Mainboard dient. Die Übertragungsgeschwindigkeit von SATA-Kabeln ist aus technischen Gründen auf max. 2 Gigabyte pro Sekunde beschränkt. Die NVMe-Schnittstelle gilt als zeitgemäße Option.

SSD

Anders als HDD-Festplatten arbeiten SSDs digital. Dadurch erreichen sie hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeit von etwa 500 Megabyte pro Sekunde.

USB

USB steht für Universal Serial Bus. Das ist die Standardschnittstelle für die Datenübertragung zwischen einem Computer und externen Geräten wie Tastaturen, Mäusen oder Headsets. USB-Anschlüsse gibt es in verschiedenen Generationen und Versionen. Grundsätzlich gilt: Je aktueller Version und Generation sind, desto schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten erreicht die Schnittstelle.

USB-BIOS-Flashback

Der USB-BIOS-Flashback-Anschluss dient dazu, das Bios des Mainboards zu aktualisieren, ohne das BIOS-Menü aufrufen zu müssen. Dafür wird die neueste Bios-Version auf einen USB-Stick geladen und in den speziellen USB-BIOS-Flashback gesteckt. Die Aktualisierung lässt sich über einen Knopf am Mainboard aktivieren.

Virtueller Surround-Sound

Der virtuelle Surround-Sound ist ein durch Sound-Techniken simulierter beziehungsweise nachempfundener Raumklang. Das heißt, Töne hören sich so an, als würden sie aus unterschiedlichen Richtungen kommen.

Weitere interessante Fragen

Welche Mainboards sind die besten?

Welche Produkte haben uns besonders gut gefallen und warum?

(Video) 50 INNOVATIVSTE PERSONENTRANSPORTE 2021 - 2022

FAQs

Welches Mainboard ist das beste? ›

Die besten Mainboards laut Tests und Meinungen:

Platz 1: Sehr gut (1,0) Asus ROG Maximus XII Extreme. Platz 2: Sehr gut (1,3) Asus TUF Gaming B550-Plus. Platz 3: Sehr gut (1,3) Asus ROG Strix Z690-E Gaming WIFI. Platz 4: Sehr gut (1,3) Asus TUF Gaming B550M-Plus (Wi-Fi)

Was ist besser Asus oder MSI? ›

Das MSI muss beim Arbeiten und Spielen auch öfter an die Steckdose: Während das Asus im Test fast viereinhalb Stunden Akkulaufzeit bot, waren es beim MSI nur gut 3 Stunden. Die AMD-CPU mit ihren feinen 7-Nanometer-Strukturen arbeitet effizienter als der Intel-Prozessor im MSI-Notebook.

Wie viel sollte ein gutes Mainboard Kosten? ›

Beispiele für diese Mainboards sind etwa das preiswerte ATX-Modell Asus Prime B250-Plus (etwa 80 Euro, zum Preisvergleich) oder das sehr reduzierte, aber noch günstigere Micro-ATX-Board MSI B250M Pro-VDH (etwa 60 Euro, zum Preisvergleich). Gamer und Overclocker entscheiden sich allerdings gerne für den Chipsatz Z270.

Videos

1. Testbericht 2022 Honda Africa Twins
(Motorcycle Adventure Dirtbike TV)
2. Nothing Phone (1) Review - ACTUALLY Better than iPhone?
(Mrwhosetheboss)
3. TOP 50 ELEKTROFAHRRÄDER UND FAHRRADZUBEHÖR 2021 - 2022
(MINDS EYE DESIGN)
4. SKINWALKER RANCH – 2022 (Neue schockierende Informationen) – Staffel 3 - Hautwanderer
(Strange Paradigms)
5. I Found the Best EARBUDS for Gaming!
(Hardware Canucks)
6. The Brand New Weber 2022 Genesis Gas Grill!! (How does this grill compare to the last?!?)
(Embers Fireplaces & Outdoor Living)

Top Articles

You might also like

Latest Posts

Article information

Author: Carlyn Walter

Last Updated: 11/06/2022

Views: 5625

Rating: 5 / 5 (70 voted)

Reviews: 85% of readers found this page helpful

Author information

Name: Carlyn Walter

Birthday: 1996-01-03

Address: Suite 452 40815 Denyse Extensions, Sengermouth, OR 42374

Phone: +8501809515404

Job: Manufacturing Technician

Hobby: Table tennis, Archery, Vacation, Metal detecting, Yo-yoing, Crocheting, Creative writing

Introduction: My name is Carlyn Walter, I am a lively, glamorous, healthy, clean, powerful, calm, combative person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.